ColourplastColourplast

Colourplast

Colouraplast für einzigartige Dekorationsideen!
Colouraplast bietet vollkommen neue Dekorationsideen. Auch Gläser, Flaschen, Karaffen, Glasvasen, glasierte Keramik- und Porzellanteile können mit einer glasurartigen Beschichtung versehen werden. Mittelpunkt dieser Technik ist ein hochwertiger, hitzebeständiger Schmelzkleber, der in dünnflüssiger Konsistenz auf die zu beschichtenden Gegenstände aufgestrichen wird. Stellen, ohne Colouraplast, erscheinen nach dem Einbrennen glasklar.

Verarbeitungsanleitung:
Verarbeitungsanleitung: Im Mittelpunkt dieser Technik steht ein hochwertiger, hitzebeständiger Schmelzkleber, Colouraplast-Haftkleber (Art.53 061), der in dünnflüssiger Konsistenz auf die zu beschichtenden Gegenstände aufgestrichen wird. Darauf werden die Colouraplastperlen gleichmässig aufgestreut wo sie haften bleiben, auch wenn der Gegenstand senkrecht hingestellt wird.

  • (Abb. 1) Achten Sie darauf, dass die Form nicht höher als 4 – 5 mm gleichmässig mit Colouraplast befüllt wird.
  •  (Abb. 2) Legen Sie die fertige Metallform auf ein Backblech und schieben es vorsichtig in den Ofen (bei 180 - 200 °C).
  • (Abb. 3) Beobachten Sie den Schmelzvorgang durch das Ofenfenster. Das Colouraplast bildet am Anfang kleine Halbkugeln, die etwas verlaufen und sich miteinander verbinden. Das könnte der erste Zeitpunkt sein, um das Teil aus dem Ofen zu nehmen. Dann zeigt es eine rauhe, unregelmässige Oberfläche, die mit einem Kathedralglas vergleichbar ist und im Sonnenlicht für herrliche, brillierende Lichteffekte sorgt.
  •  Lassen Sie die Form noch weiter im Ofen, schmilzt das Granulat intensiver undbildet eine glatte, ebene Fläche. Das ist die zweite Möglichkeit, um den jetzt fertigen Gegenstand aus dem Ofen zu nehmen. Tun Sie es nicht, verflüssig sich dasColouraplast noch mehr und beginnt zu gasen. Dadurch entsteht Brandgeruch, der beim Öffnen der Ofentür nach draussen drängt, manchmal auch eine kleine Rauchwolke verursacht. Öffnen Sie ein Fenster, damit der Geruch, der keine Schadstoffe enthält, innerhalb weniger Minuten abziehen kann.
  • (Abb. 4) Schalten Sie den Ofen aus. Entnehmen Sie die Form nach dem vollständigem Abkühlen aus dem Ofen. Lassen Sie sie bei geöffneter Ofentür 5 – 10 Minuten abkühlen, und zwar so lange, bis auch das Backblech abgekühlt ist. Dann können Sie das erkaltete Backblech zusammen mit der Form und der darin befindlichen „Kunststoffscheibe“ unbeschadet herausnehmen.
  • Erst danach wird die fertige Coloraplastscheibe aus der Form entnommen und ist dann fertig.
Sicherheitshinweis:
Beim Einstellen der mit Colouraplast befüllten Form in den Ofen, sollten Sie immer darauf achten, dass diese nur mit Schmelzgranulat (Colouraplast) befüllt ist und keine anderen Materialien wie Holz, Karton oder Kunststoffe enthält.
Wichtig: Verwenden Sie zum Anfassen und Herausnehmen der fertigen Colouraplastteile aus dem Ofen hitzebeständige Schutzhandschuhe (Art. 42 626)!