Produkt-DetailProdukt-Detail

Feinbeton (Betongiesspulver) 56 056

Feinbeton ist eine besonders modifizierte Betonmischung, die bewusst aus hochwertigem Phosphatzement in Verbindung mit fein gesiebtem Meersand hergestellt wird.

 

Formen: Zum Ausgiessen eignen sich Flach- und Schmuckformen, Silicon- sowie Ornamentformen, deren Einzelsegmente individuell zusammengefügt werden können. Daraus entstehen immer wieder anders aussehende Gestaltungsmotive. Die fertigen Segmente eignen sich auch als dekorative Wandbilder oder Kachelelemente, die mit anderen zu Wand- oder Tischflächen kombiniert werden können.

Eigenschaften der Betonmasse: Feinbeton ist ein fast schadstoff- und kennzeichnungsfreier Giessbeton. Trotzdem sollten beim Verarbeiten Schutzhandschuhe getragen werden, um einen Kontakt mit den Händen zu vermeiden, die dadurch rau werden können.

Mischungsverhältnis: 1 Teil Wasser und 5 Teile Feinbeton (M 1 : 5).

Einfärbmöglichkeit: Feinbeton kann mit Farbpigmentpulver (Art. 71 511) eingefärbt werden. Dazu wird das Anmischwasser mit dem Pigmentpulver vermischt und der Feinbeton darin eingemischt.

Materialkonsistenz: Dickbreiig, trotzdem gut verlaufend. Das Material muss nach dem Mischen zwei Minuten vorreagieren. Während dieser Zeit verändert es seine dickbreiige Konsistenz und wird dünnflüssig. Dann lässt es sich gut in Formen einfüllen (vergiessen) und verläuft fast selbständig.

Anwendungsbereich: Giessen von Schmuckanhängern, Schalen, Reliefs, Skulpturen (Schach-, Dekorations-, Garten- und Krippenfiguren), Zifferblättern, Fliesen, Wandkacheln, Untersetzern, Tischflächen, auch als Oberflächenbelag für Blumen- und Fensterbänke.

Trennmittelverwendung: Wird für die Formen kein Trennmittel verwendet, entstehen glatte Aussenflächen ohne Löcher. Erfolgt das Einfüllen der Giessmasse in zuvor mit Trennmittel (Art. 51 106) vorbehandelten Formen, entstehen kleine Löcher die die typische Betonoptik zeigen.

Entformen: Kann nach einer Aushärtezeit von 2 Tagen schichtdickenabhängig erfolgen. Die fertigen Gegenstände müssen danach zwei Tage nachtrocknen. Während dieser Zeit werden sie fester, härter und bruchstabiler.

Mechanisches Bearbeiten: Aufgrund der festen, trotzdem nicht spröden Oberflächenbeschaffenheit können Unebenheiten mit grobem Schleifpapier beseitigt und egalisiert werden.

Weiterbearbeitung: Die fertigen Betonteile können direkt mit transparenter Wetterschutz Imprägnierung (Art. 69 876) überlasiert werden. Die Lasur trocknet matt, also unsichtbar auf und schützt die Betonfläche vor dem Einwirken von Wasser und anderen Substanzen, macht sie ausserdem witterungsbeständig. Alternativ besteht die Möglichkeit, sie mit Giessmassen-Malgrund (Art. 56 801) zu grundieren und mit UV-Schutzlack (Art. 70 096) oder glänzender Kaltglasur (Art. 50 100) zu überziehen. Diese Technik eignet sich bevorzugt für Wandkacheln und –fliesen.

Verarbeitung: Jeder Packung ist eine Verarbeitungsanleitung beigefügt.

56 056Feinbeton (Betongiesspulver)   500 gKunststoffdosePE 6
56 057Feinbeton (Betongiesspulver) 1500 gKunststoffeimerPE 6
56 058Feinbeton (Betongiesspulver) 3000 gKunststoffeimerPE 3
56 059Feinbeton (Betongiesspulver)     8 kgKunststoffeimerPE 1
56 059.25Feinbeton (Betongiesspulver)   25 kgKunststoffeimerPE 1